FVSL zieht positive Bilanz nach Futsalpremiere beim 6. LVZ-SPORTBUZZER-Cup

 

Das große Hallen-Meisterschaftswochenende der A- bis E-Junioren ist Geschichte. In 180 Partien wurden zwölf Meister ermittelt, wechselten insgesamt 36 Pokale unterschiedlicher Größe den Besitzer. FVSL-Jugendausschusschefin Marianne Wenzel war nach Abschluss zufrieden: “Wir sind positiv beeindruckt, wie gut die Vereine die Umstellung auf Futsal umgesetzt haben.” Zuvor hatten die A- bis D-Junioren erstmals beim LVZ-SPORTBUZZER-Cup nicht nach Hallenfußballregeln gekickt. Lediglich für die E-Junioren hatte es eine Ausnahme gegeben.

Nachdem am Samstag bereits die Hälfte der Titelträger ermittelt worden waren, hatten am Sonntag neben den D-Junioren die Älstesten im Leipziger Nachwuchs das Wort. Und sie zeigten, was Futsal bedeuten kann. Die Zuschauern in der Sportschule des SFV in Abtnaundorf sahen temporeiche Partien mit zahlreichen sehenswerten Offensivaktionen, tollkühnen Paraden und schönen Toren.

Einige Eindrücke von den Partien:

Platzierungen der D-Junioren:

Stadtliga: 1. SG Olympia II; 2. RB Leipzig (D-Juniorinnen) II; 3. SG Rotation 1950 II; 4. Lok Engelsdorf I; 5. LSC 1901 I; 6. SSV Stötteritz I

Stadtklasse: 1. 1. FC Lok Leipzig III; 2. SV Panitzsch/Borsdorf I; 3. Kickers Markkleeberg II; 4. Roter Stern I; 5. BSG Chemie I; 6. SV Mölkau I

Kreisklassen: 1. Eintracht Schkeuditz I; 2. SG Olympia IV; 3. Einheit Lindenthal; 4. SG MoGoNo I; 5. Lok Engelsdorf II; 6. SV Mölkau I

Platzierungen der A-Junioren:

1. TSV Markkleeberg; 2. SG Bienitz; 3. SV Tapfer; 4. SV Mölkau; 5. SV Schleußig; 6. FC International

Platzierungen der B-Junioren:

Stadtliga: 1. SpG TSV 1886 Markkleeberg/Kickers 94; 2. SpG Mölkau/Brehmer; 3. FSV Großpösna; 4. SG Olympia II; 5. Lok Engelsodorf; 6. Blau-Weiß Leipzig

Stadt-/Kreisklasse: 1. Panitzsch/Borsdorf; 2. FC Eintracht Holzhausen; 3. SpG Großlehna / Lützen; 4. SG MoGoNo Leipzig; 5. Stötteritz; 6. Lindenau/Schönau