Ehrenamtstag 2018: Danke, dass Ihr Fußball in Leipzig möglich macht!

 

Jedes Jahr Ende November verneigt sich der Fußballverband der Stadt Leipzig (FVSL) vor denjenigen, die die Ausübung dieses Sports in der Messestadt erst möglich machen. “Die Auszeichnung der Ehrenamtler ist etwas Besonderes für uns”, sagte FVSL-Präsident Dirk Majetschak denn auch am Freitagabend im Rahmen des Ehrenamtstages.

Es war eine kleine, aber feine Gesellschaft, die sich im feierlichen Rahmen zusammengefunden hatte. Neben der FVSL-Führung gehörten Frank Viereckl, Pressesprecher der Leipziger Gruppe, und Perry Bräutigam als Vertreter von RB Leipzig zu den Gästen. “Ohne die, die hier sitzen, würde es die Profis nicht geben”, sagte der Ex-Torwart dann auch direkt und brach eine Lanze vor allem für die lebensälteren Engagierten. “Die ältere Generation kann der Jugend nach wie vor viel geben. Geduld, Ruhe, Wissen und Werte, das vermittelt kaum jemand besser.” Bräutigam war im Übrigen nicht mit leeren Händen gekommen, Für jeden der im Anschluss Geehrten gab es Tickets für eines der letzten RB-Heimspiele des Jahres.

“Ehrenamtler wachsen nicht auf der Straße”, erinnerte Majetschak. “Und es kommen aus den Reihen der Jungen nicht so viele nach, wie wir eigentlich brauchen.” Auch deshalb wünschte der FVSL-Präsident den Anwesenden vor allem Gesundheit. “Haltet bitte alle möglichst lange durch. Ohne Euch geht es nicht”

Sie erhielten die Ehrenamtsmedaille:

Andrea Zeise (SG Bienitz)
Thomas Zeise (SG Bienitz)
Andreas Kremer (LSV Südwest)
Alexander Röhling (LSV Südwest)
Hans-Joachim Klinger (SV Lok Engelsdorf)
Thomas Wilhelm (LSC 1901)
Gunter Schmidt (FC Blau-Weiß Leipzig)
Frank Gerndt (Eintracht Großdalzig)
Uwe Dippold (VfB Zwenkau)
Dagmar Heerdegen (SSV Stötteritz)
Dieter Voigt (BSV Schönau)

Eine besondere Ehrung wurde Helge Schmidt zuteil. “Der Volkssport im FVSL trägt seine Handschrift”, so Dirk Majetschak über den inzwischen 80-Jährigen. Der langjährige Vorsitzende des Volkssportausschusses (insgesamt wirkte er dort mehr als 40 Jahre) ist nach wie vor als Pokalansetzer im Einsatz, organisiert die Hallenmeisterschaften in diesem Bereich und lässt sich kaum eine Partie seiner Volkssportler von der VSM Städtebau (SG LVB) entgehen. Für sein unermüdliches Engagement erhielt Schmidt die Goldene Ehrennadel des Sächsischen Fußball-Verbandes. Eigens dafür war SFV-Geschäftsführer Markus Bienert vor Ort.