FAQ für Vereine

Schied­srichter Vere­in­swech­sel und Verbandswechsel

Der Stich­tag für einen Vere­in­swech­sel eines Schied­srichters ist der 31.12. des jew­eili­gen Kalenderjahres.

Jed­er Wech­sel der BIS zu diesem Datum kor­rekt ein­gere­icht wird, sorgt dafür, dass der SR ab der fol­gen­den Sai­son für den neuen Vere­in zum Soll zählt.

Jed­er Wech­sel der NACH diesem Datum ein­gere­icht wird (unab­hängig vom Beginn ein­er Sai­son) sorgt dafür, dass der SR erst ab der übernäch­sten Sai­son für den neuen Vere­in zum Soll gezählt wer­den kann.

Zu beacht­en ist hier­bei, dass der SR, den­noch mit Wirk­samkeit des Vere­in­swech­sel offiziell dem aufnehmenden Vere­ins ange­hört und ins­beson­dere, mögliche Sport­gericht­surteile dem neuen Vere­in zugeschrieben wer­den müssen.

Beispiel:
Wech­sel ein­gere­icht               SR zählt für neuen Verein
01.11.2017                                           Sai­son 2018/2019
31.12.2017                                           Sai­son 2018/2019

01.01.2018                                          Sai­son 2019/2020
30.05.2018                                         Sai­son 2019/2020
01.08.2018                                         Sai­son 2019/2020
01.01.2019                                          Sai­son 2020/2021

Schied­srichter, welche aus einem anderen Kreisver­band, oder Lan­desver­band zu uns, bzw. in Ihren Vere­in wech­seln unter­liegen ein­er Son­derbes­tim­mung, welche in jedem Fall indi­vidu­ell geprüft wird. Bei Kreis — und Lan­desver­bandswech­seln kann der betr­e­f­fende  Schied­srichter unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen bere­its sofort für die kom­mende Sai­son dem SR Soll angerech­net wer­den, wenn der Wech­sel zwis­chen dem 01.01. und 30.06. erfolgte.

Bei diesen Ver­bandswech­seln bit­ten wir entsprechend zu beacht­en, dass die aufnehmenden Schied­srichter einen Ein­stu­fungsnach­weis, den alten SR Ausweis, sowie eine Lehrabendteil­nah­mebestä­ti­gung zeit­gle­ich mit einreichen.

Notwendig ist zudem, dass der Wech­sel­bo­gen kor­rekt aus­ge­füllt sein muss. Das klingt zunächst lap­i­dar, ist aber häu­fig ein Grund für die Nich­tan­erken­nung eines Wech­sel­bo­gens seit­ens des SFV. Deshalb sind wir bere­its im Vor­feld sehr kon­se­quent und senden Ihnen unvoll­ständi­ge oder falsche Bögen zurück.  Anhän­gend deshalb noch ein­mal der zu ver­wen­dende Wech­sel­bo­gen (auch zum Down­load unter: http://www.fussballverband-stadt-leipzig.de/index.php/formulare/category/10-schiedsrichter oder auf Rück­frage bei mir über das SFV-Post­fach (andre.gerlach1@sfv-online.evpost.de))

Zum kor­rekt aus­ge­füll­ten Wech­sel­bo­gen gehört:

  • dass der Kopf mit den Dat­en des Schied­srichters voll­ständig aus­ge­füllt sein muss,
  • sowohl der abgebende als auch der aufnehmende Vere­in MUSS über den Wech­sel in Ken­nt­nis geset­zt wor­den sein. Unter­schrift und Stem­pel bei­der Vere­ine sind ZWINGEND notwendig
  • Bei Ver­bandswech­seln ist zudem die Ken­nt­nis­nahme des Kreis / Lan­desver­ban­des unbe­d­ingt erforderlich
  • Am unteren recht­en Rand MUSS der Schied­srichter unterschreiben.
  • Dieser Wech­sel­bo­gen ist auss­chließlich an den Vor­sitzen­den des SR-Auss­chuss­es des FVSL (aktuell der Sport­fre­und Falko Duemke (duemke@sfv-online.evpost.de)) zu senden.

Natür­lich gibt es immer Son­der­fälle und Abwe­ichun­gen vom Pro­tokoll. Dafür haben wir Ver­ständ­nis und sind natür­lich auch gern bere­it mit Rat und Tat zur Seite zu ste­hen. Dafür ist es aber auch notwendig, dass der Rat gesucht wird.

Haup­tansprech­part­ner dafür ist der Admin­is­tra­tor des SR-Auss­chuss­es (aktuell André Ger­lach (andre.gerlach1@sfv-online.evpost.de)).

SR — Meldebogen